Performing Arts Programm Berlin 2016 – 2018

Die etablierten Formate wurden 2016 – 2018 in vier Bereichen geordnet und konsolidiert sowie mit neuen Ideen ergänzt. Die vier Bereiche – Information, Beratung & Qualifizierung, Distribution & Marketing, Netzwerk, Wissenstransfer & Kooperationen sowie Publikumsgenerierung & Vermittlung – clustern alle wesentlichen Aufgabenfelder rund um die freie Kulturlandschaft Berlins. Die Module aus den ersten drei Jahren wurden den Bereichen zu diesem Zweck zugeordnet.
Das Performing Arts Programm 2016 – 2018 versteht sich als Dach der Bereiche, ihrer Ziele und Maßnahmen.

Information, Beratung und Qualifizierung
Mit vielfältigen Formaten informieren, beraten und qualifizieren wir sowohl Einsteiger*innen als auch in der Praxis stehende Akteur*innen der freien darstellenden Künste. Unsere Beratungsstelle steht allen Tanz- und Theaterschaffenden mit Fragen u.a. zu Produktions- und Fördermöglichkeiten zur Verfügung. Sie arbeitet mit einem großen Netzwerk an Expert*innen und ist Ansprechpartner und Anlaufstelle, um Orientierung in der projektbasierten Arbeitswelt der freien darstellenden Künste zu bieten. Die Mentoringprogramme „Einstieg“, „Profi“, „Musik“ und „Text“ richten sich an Akteur*innen jeden Alters. Die Mentees profitieren von der Erfahrung ihrer Mentor*innen, die sie in Einzelcoachings intensiv begleiten und betreuen sowie von Seminaren mit von ihnen gewählten Schwerpunkten. Das Beratungsportal „Freie Szene Kompass“ ist die internetbasierte Beratungsstelle des Performing Arts Programms. Dort erhalten Kunst- und Kulturschaffende ersten Rat und Antworten auf die wichtigsten Fragen. Der Fachtag versammelt und vernetzt Berliner Akteur*innen aus dem Feld der Beratung, Aus- und Weiterbildung von Kunst- und Kulturschaffenden der freien darstellenden Künste.

Distribution und Marketing
Als Schnittstelle zwischen den freien darstellenden Künsten Berlins und potentiellen Abnehmer*innen erhöhen wir die (inter)nationale Sichtbarkeit von Berliner Akteur*innen, Initiativen und Organisationen. Unser Kultursekretariat ist die zentrale, verlässliche und kontinuierliche Anlaufstelle für alle, die mit den freien darstellenden Künsten in Kontakt treten möchten. Es bündelt kommunikative Kompetenz und kulturelles Wissen, schafft Kontaktmöglichkeit und einen umfassenden Überblick. Mit Proaktiver Vermarktung erweitern wir die Reichweite der freien darstellenden Künste Berlins und erschließen neue Kooperationsmöglichkeiten mit bestehenden Infrastrukturen aus Wirtschaft, Kultur und Politik. Ab 2018 präsentiert das Infoportal die freien darstellenden Künste Berlins. Das Online-Portal zeigt einen aktuellen und umfassenden Überblick und stellt Strukturen und Initiativen, international agierende und etablierte Künstler*innen, Gruppen und Spielstätten sowie die Newcomer der Szene vor. Die jährlich aktualisierte Informationsbroschüre macht auf Akteur*innen und Angebote der Szene aufmerksam, dient als Orientierungshilfe und unterstützt sowohl Publikum als auch Fachgäste, sich in der heterogenen Struktur der freien darstellenden Künste zu bewegen.

Netzwerk, Wissenstransfer und Kooperationen
Unser Ziel ist es, Akteur*innen der darstellenden Künste miteinander und mit Akteur*innen ausanderen Künsten, der Kulturpolitik, internationalen Communities und anderen Feldern zu vernetzen. Unser jährlicher Branchentreff ruft dazu auf, sich über aktuelle Themen und Fragestellungen auszutauschen, Wissen zu teilen, Synergien zu erzeugen, Kooperationspartner*innen zu finden und Netzwerke zu bilden. Die Fachtage widmen sich Themenbereichen, in denen eine alle Akteur*innen der freien darstellenden Künste betreffende Veränderung festzustellen ist. Diese Veränderungen werden analysiert und verhandelt, um dann Handlungsempfehlungen und Strategien durch den gemeinsamen Austausch zu entwickeln. Die Proberaumplattform Berlin ist die Schnittstelle zwischen Raumanbieter*innen und -suchenden mit dem Ziel der konkreten Arbeitserleichterung und organisatorischen Entlastung. Auf dem Webportal können Proberäume zur Vermietung angeboten oder der für das jeweilige Vorhaben geeignete Raum gebucht werden. Über das Jahr verteilt finden Sonderveranstaltungen wie die jährliche Informationsveranstaltung des Performing Arts Programm oder die Performersion in Kooperation mit der re:publica statt. Weitere thematische Veranstaltungen erfolgen in Kooperation mit anderen Verbänden und Initiativen.

Publikumsgenerierung und Vermittlung
Wir verstehen uns als Schnittschnelle zwischen künstlerischer Produktion und Publikum. Theaterscoutings Berlin erschließt gemeinsam mit Spielstätten und Produzent*innen durch unterschiedliche Führungsangebote neue Besucher*innengruppen und verhilft zu einer verbesserten Wahrnehmung und höheren Auslastung der Angebote der freien Szene. Neben dem monatlichen Programm entwickeln wir kontinuierlich neue zielgruppenspezifische Angebote für verschiedene Gruppen, mit dem Ziel, eine nachhaltige Bindung und ein dauerhaftes Interesse an der freien Theater- und Tanzszene in Berlin aufzubauen. Auf jährlichen Fachtagen reflektieren Akteur*innen der freien Szene gegenwärtige Vermittlungspraxis und denken diese weiter. Ausgehend davon, dass die Vielfalt und Experimentierfreude der freien Szene sich auch in ihrer Vermittlungstätigkeit widerspiegelt, regen wir Akteur*innen der Szene an, neue Formate der Vermittlung zu entwickeln und zu testen. Die Formate werden in einem Handbuch beschrieben und mit praktischen Tipps für die Umsetzung versehen.

Team 2016 – 2018

Zurück

Dokumentation des Performing Arts Programm Berlin 2016 – 2018

Die Dokumentationsbroschüre bietet detaillierte Einblicke ins Performing Arts Programm Berlin.

PDF-Download

Kontakt

info(at)pap-berlin.de
+49 30 / 33 84 54 51

Pappelallee 15
10437 Berlin