Tanz- und Theatervermittlung digital

Theaterscoutings Berlin unterstützt die Konzeption und Umsetzung von digitalen Austausch- und Vermittlungsformaten, die eine Teilhabe an den freien darstellenden Künsten auf Distanz möglich machen. Akteur*innen der freien darstellenden Künste (Einzelpersonen, Teams, Spielstätten) sind eingeladen, Begegnungsformate für die digitale Gegenwart zu entwickeln und zu erproben.

Welche Formate werden gesucht? (Kriterienkatalog)

  • Formate, die die freien darstellenden Künste und Zuschauer*innen verbinden und Teilhabe auf Distanz ermöglichen,
  • Formate, die direkt an künstlerische Produktionen andocken, diese erweitern und fortführen, oder an die Produktionen heranführen,
  • Formate, sie sich digital, per Telefon oder auf andere Art und Weise auch während der aktuellen und etwaiger zukünftiger Verordnungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie durchführen lassen,
  • Formate, die die freien darstellenden Künste und ihre Prozesshaftigkeit in den Fokus stellen und erfahrbar machen, Interaktion und Dialog in den digitalen Räumen herstellen und Austausch – auch über die verbale Sprache hinaus – möglich machen,
  • praktisch und technisch derzeit bereits realisierbare Formate.

Formate können sowohl auf verschiedene Produktionen anwendbar sein als auch auf eine bestimmte Produktion zugeschnitten werden. Streaming-Formate, Aufzeichnungen oder ähnliche Wiedergaben von künstlerischen Produktionen sowie reguläre Workshop-Angebote können leider  nicht berücksichtigt werden.

Beispiele zur Orientierung:

  • digitales Publikumsgespräch im Anschluss an eine gestreamte Vorstellung, digitale „physical introduction“ vor einer Aufführung, die gestreamt wird oder online on demand oder zu bestimmten Daten verfügbar ist,
  • gestreamtes Interview z. B. Mit Choreograf*innen/Regisseur*innen über ihre aktuelle Arbeit über Distanz (via Videocalls o.ä.) als Vorschau auf spätere Arbeiten,
  • jegliche Form von Vermittlungsformaten rund um Digital Arts.

Wir freuen uns auch über andere, neue, kreative und durchführbare Konzepte!

Wie könnt ihr Euch beteiligen?

Schickt uns eine kurze Beschreibung des Vermittlungsangebots mit folgenden Angaben:

  • Ziele und Prinzipien des Formats (Verständnis von Vermittlung)
  • Ablauf des Formats und Angaben zur technischen Umsetzung (z.B. auf welcher digitalen Plattform wird das Format stattfinden)
  • Vorschlag zum Datum und Zeitangabe der Durchführung
  • an wen adressiert sich das Format (z.B. jüngere Zuschauer*innen, englisch-sprechendes Publikum, nicht-hörendes Publikum ...)
  • Produktionen (und/oder Orte, und/oder Festivals) an die das Format andockt, die das Format begleitet oder ergänzt
  • ggf. Spielorte, zu denen das Format besonders gut passen würde oder mit denen ihr evtl. schon in Kontakt seid
  • Angaben zu Know-How und Equipment zur technischen Umsetzung

Honorar:

Theaterscoutings Berlin unterstützt sowohl die Konzeption als auch die ersten Durchführungen von digitalen Vermittlungsformaten finanziell. Die Arbeit erfolgt freiberuflich auf Honorarbasis.
Die Honorarhöhe ist abhängig von der Art und Anzahl der Durchführungen.

Wir bitten um Zusendung der Ideen für neue Vermittlungsformate an Swetlana Gorich:
swetlana.gorich(at)pap-berlin.de

Kontakt

Swetlana Gorich
Telefon: +49 30 / 33 84 54 51 
swetlana.gorich(at)pap-berlin.de

Juliane Wieland
Telefon: +49 30 / 33 84 54 51 
juliane.wieland(at)pap-berlin.de